In einer Zeit der Umbrüche, Krisen und rasanten Veränderungen kommen der Philosophie eine besondere Bedeutung zu. In der Auseinandersetzung mit den jeweiligen Lebensumständern ermöglicht sie Orientierung, zeigt neue Perspektiven auf zu persönlicher Entwicklung, aber auch gesellschaftlicher Veränderung und liefert somit Impulse für ein zukünftiges Leben. Es geht um das Erschließen neuer Räume, um Erkenntnisgewinn durch das Erwecken neuer Sichtweisen, den Mut zur Veränderung gegenwärtiger Lebenssituationen und das Verständnis über den Sinn im Leben.

Ein reflektierender, erkundender sowie schöpferischer "Dialog" ist etwas Dynamisches, etwas, das immer wieder neu geschieht, ein Erweitern des eigenen Horizontes, ein Übergang des Denkens auf eine neue Ebene.

Gleichzeitig ist sie auch immer ein kommunikativer, ein systemisch- transformativer Prozess, bei dem Menschen sich im Gespräch austauschen. „Die Wahrheit beginnt zu zweien", so Karl Jaspers.

»Philosophie war von jeher mehr als nur universelle Betrachtung, sie gab Impulse, stellte Werttafeln auf, gab dem Menschenleben Sinn und Ziel, gab ihm die Welt, in der er sich geborgen fühlte, gab ihm mit einem Wort: Weltanschauung.«

Karl Jaspers,

Psychologie der Weltanschauungen

Schließlich gibt die Philosophie nicht nur Raum zu neuen Möglichkeiten und zu Veränderung, sie soll auch zu Handlung anregen. Kant zufolge fühlt der Mensch sein Leben durch Handlungen. Ein erfülltes Leben ist eines, das durch Handlungen ausgefüllt wird, wobei die Quelle der Handlungen in der Spannung liegt, mit dem jeweiligen Zustand unseres Lebens unzufrieden zu sein. Oder wie es Alfred Adler formuliert: »In der Spannung zwischen dem Ziel und der Wirklichkeit entdecken wir den Sinn unseres Lebens.«

Ändere dein Denken

und es wird dein Leben verändern.

- Lao Zi -

Reflexiver Dialog